Rohrmotor – der Rolladenantrieb mit Funk & mehr Sicherheit

Der Rohrmotor ist eine der beiden Möglichkeiten einen Rollladen elektrisch zu steuern. Prinzipiell ist ein Rohrmotor ein Motor, der in einer Welle sitzt und diese antreibt.

Bei einem RolladenMotor ist dies die Rolladenwelle, auf der Ihr Rollandenpanzer im Rolladenkasten eingerollt wird. In Altbauten sind die Rolladenkästen oft gut erkennbar und auch leicht zu öffnen. So können Sie sich auch im ersten Schritt einen Überblick über das Funktionsprinzip der manuellen Steuerung machen.

In Neubauten sind diese Rolladenkästen oft so verbaut, dass eine Revisierbarkeit von innen nicht gegeben ist, ohne gleich die halbe Wand aufzureißen. Falls Sie in einem Neubau wohnen, empfehlen wir daher Ihren Rolläden mit einem elektrischen Gurtwickler zu betreiben.

Rohrmotor – was spricht dafür

rohrmotor

Rolladenmotor – RohrmotorDie guten Argumente für einen Rohrmotor sind eher aus technischer Sicht herausstellenswert, da sie den gleichen Komfort bieten wie elektrische Gurtwickler.

Vorteilhaft ist zudem, dass Rohrmotoren ein Anheben des Rolladenpanzers verhindern, was einen wesentlichen Sicherheitsaspekt darstellt.

Bei Kraftübertragungen ist es prinzipiell wichtig, dass die Kraft möglichst verlustfrei direkt an der Stelle angreift, an der sie gebraucht wird.

Da Rohrmotoren direkt in der Rolladenwelle sitzen, müssen sie demnach weniger Hebelkräfte überwinden und sind dadurch insgesamt über die Betriebsdauer gesehen effektiver und verschleißen nicht so schnell.

Vorraussetzungen für einen modernen Rohrmotor

Es gibt natürlich einige unterschiedliche Ausgangssituationen denen Sie gegenüberstehen können, wenn Sie einen Rolladenmotor nachrüsten wollen. Aus unserer Sicht sollte jedoch zumindest die Revisionierbarkeit des Rolladenkastens gegeben sein, um sich unnötige Renovierungsarbeiten durch entfernte Tapeten, Putz oder Farbe zu ersparen.

Moderne Rohrmotoren sind so konstruiert, dass sie in Achtkantwellen sitzen. Sie müssen daher zuerst prüfen welche Art von Welle in Ihrem Rolladenkasten verbaut ist. Solle es keine Achkantwelle können Sie diese entweder nachrüsten oder Sie prüfen, ob es für Ihre Welle zum Beispiel einen Rundadapter gibt.

Ist eine Achtkantwelle verbaut, müssen Sie deren Dimensionierung prüfen, indem Sie den Abstand gegenüberliegender Kanten messen. Wichtig ist hier darauf zu achten, dass die Falz (die Stelle an der die Welle verschweißt ist), falls sie vorhanden ist, außen an der Welle liegt, da sie sonst den Motor behindern und in Folge zerstören kann.

Um den Rohrmotor zu betreiben, benötigen Sie natürlich eine Stromquelle. Falls diese nicht im Rolladenkasten vorhanden ist müssen Sie eine neue Leitung verlegen. Der Anschluss sollte durch einen Elektriker erfolgen. Zudem sollten Sie bereits jetzt eine Entscheidung treffen, wie Sie den Motor steuern möchten.

Sollten Sie einen Schalter bevorzugen, so müssen Sie zusätzlich noch eine Zuleitung erstellen. Moderne Rolladenmotoren bieten allerdings auch Funksteuerungen bzw. Bus-Systeme, die die Integration in eine „intelligente Haustechnik“ ermöglichen.

Den richtigen Rolladenantrieb wählen

Wenn Sie nun die Grundlagen geklärt haben, folgt als nächster Schritt die Bemessung der Leistung, die Ihr neuer Rolladenmotor braucht, um effizient und lange seine Arbeit zufriedenstellend zu leisten. Hierzu müssen Sie zuerst die Fläche Ihres Rolladen errechnen (Breite x Höhe).

rohrmotor-rolladensteuerungNun gibt es unterschiedliche Materialien, aus denen Rolladenpanzer hergestellt sind. Für Rolläden aus Kunststoff rechnen Sie mit ca. 5 kg/m², für Rolläden aus Aluminium mit ca. 5,5 kg/m² und für Rolläden aus Holz mit ca. 11,0 kg/m².

Ihre Rolladenfläche multiplizieren Sie nun mit dem spezifischen Gewicht pro Quadratmeter. ( Beispielweise: 1,5m x 2m x 5kg für Kunststoff = 15 kg).

Da es bei Rolläden zu relativ viel Reibung kommt, schlagen Sie zur Sicherheit noch 10% auf dieses Ergebnis auf. Für das oben gewählte Beispiel ergibt sich somit ein Gewicht, inkl. Sicherheit, von 16,5 kg für den gesamten Rolladen.

Dieses Ergebnis gibt Ihnen nun an, welche Zugkraft der neue Motor mindestens braucht, um Ihren Rolladen anzutreiben. Die Zugkraft der Motoren finden Sie in den Produktdaten der verschiedenen Hersteller.

Rolladenmotor montieren

Eine ausführliche Beschreibung zum Nachrüsten eines Rohrmotors finden Sie hier im Artikel Rolladenmotor einstellen.

Punkte die bei Rohrmotoren beachtet/bedacht werden sollten:

  • hohe Lebensdauer
  • einfache Installation
  • Entfall des Gurtes, bessere Optik
  • erhöhte Sicherheit durch Hochschiebschutz
  • Stromquelle im Rolladenkasten benötigt
  • zusätzliche Zuleitung für Steuerung benötigt falls keine Funk-Version

Vergleichen Sie die besten und beliebtesten Angebote direkt auf Amazon.de

BildModellInfosZugkraftWertung
Jarolift
SL45
Weitere Infos,
Details und
Rezensionen
bis 75 kg Zugkraft
4.8
Nobily
Profi Set
Weitere Infos,
Details und
Rezensionen
bis 135 kg Zugkraft4.8
Rademacher
RolloTube
Intelligent S
Weitere Infos,
Details und
Rezensionen
bis 80 kg Zugkraft5.0
Rollra
Rohrmotoren
Weitere Infos,
Details und
Rezensionen
bis 100 kg Zugkraft4.7
Schellenberg
Mini bis
Maxi Premium
Weitere Infos,
Details und
Rezensionen
bis 60 kg Zugkraft4.9
Somfy
Rohrmotoren
Weitere Infos,
Details und
Rezensionen
bis 80 kg Zugkraft4.6