Rolladensicherung – Klemmsicherung u.a. gegen Hochschieben

Eine hochwertige und passende Rolladensicherung ist wichtig für jede Immobilie – Vor allem im Sommer lassen viele Menschen ihre Fenster in der Nacht offen stehen, und sichern diese Öffnung nur mit dem heruntergefahrenen Rollladen. Für einen Einbrecher ist es jedoch kein Problem, den jeweiligen Rollladen leise nach oben zu schieben und somit durch das offene Fenster in das Innere des Hauses zu gelangen.

Um einen solchen Einbruch sicher verhindert zu können, lohnt es sich sogenannte Rolladensicherungen zu verwenden. Diese kann beispielsweise im Zuge der Aufrüstung mit einem Rolladenmotor installiert oder, wenn Sie den Rolladen reparieren, eingebaut werden.

Weiter zu den besten Rolladensicherungen »

Hierbei handelt es sich um Produkte, die an dem Fensterrahmen oder auch am Rolladenkasten angebracht werden und entsprechend verhindern, dass der Rollladen von einem Einbrecher einfach so hochgeschoben werden kann. Wichtig hierbei ist natürlich, sich für die beste Sicherung zu entscheiden, die sicherlich dafür sorgt, dass kein Einbrecher in der Nacht sein Haus oder seine Wohnung betreten kann.

Rolladensicherung in unterschiedlichen Varianten

Zwar dient jede Sicherung für den gleichen Zweck, und zwar zu verhindern, dass der Rollladen von Unbefugten geöffnet werden kann, auf dem Markt gibt es jedoch zahlreiche unterschiedliche Variante dieser Sicherungen, die entsprechend auch von anderen Herstellern stammen.

Zu den Varianten der Sicherungenmethoden, die heutzutage angeboten werden, gehören unter anderem:

  • Die KlemmsicherungRolladensicherung
  • Die Stift- oder Stecksicherung
  • Das Sicherungsblech
  • Der Wellenverbinder

Jeder dieser Produkte bietet dabei eine etwas andere Funktionsweise. Die Klemmsicherung sorgt beispielsweise dafür, dass der Rollladen eingeklemmt wird, und somit nicht mehr hoch- oder heruntergeschoben werden kann.

„Eingeklemmt“ werden kann der Rollladen dabei in so gut wie jeder Position, ohne dass das Produkt beschädigt wird. Angebracht werden muss die Klemmsicherung dabei im Fensterrahmen, um den Rolladen entsprechend fest einzuklemmen.

Das Sicherungsblech ist eine recht einfache und günstige Alternative zu den schon benannten Rollladensicherungsvarianten. Hierfür muss das Blech lediglich am Ein- oder Auslass des Rollladenkastens montiert werden.

Sollte der Rollladen dann mit Gewalt nach oben gedrückt werden, wie bei einem Einbruchsversuch, wird der Rollladenpanzer in das Sicherungsblech geschoben und „verklemmt“ sich dort. Somit kann der Rollladen nicht mehr weiter geöffnet werden.

stift-rolladensicherungenBei der Stift- oder Stecksicherung ist es hingegen nötig, sowohl in den Fensterrahmen wie auch in den Rollladen ein Loch zu bohren. Das Loch in den Rollladen sollte natürlich gebohrt werden, wenn dieser komplett geschlossen ist.

Weiterhin muss dann noch die Halterung für die Stecksicherung genau über den gebohrten Löchern angebracht werden. Anschließend kann der Sicherungsstift durch den Halter und die beiden gebohrten Löcher gesteckt werden, um somit zu verhindert das der Rolladen von außen geöffnet werden, kann.

Die vierte Variante ist der Wellenverbinder, der direkt auf die Rollladenwellen geschraubt oder geklickt werden muss (je nach Modell). Weiterhin ist es nötig, das Produkt auf die oberste Lamelle zu schieben. Sollte der Rollladen dann abgelassen werden, drückt der Wellenverbinder auf den Panzer, sodass der Rollladen nicht mehr einfach hochgeschoben werden kann.

Beim Öffnen des Rollladens von innen legt sich der Wellenverbinder hingegen um die Rollladenwellen und kann somit aufgerollt werden. Hierbei ist zu beachten, dass sich das Verhalten des Rollladens durch diesen Wellenverbinder negativ verändern kann.

Die bekanntesten und besten Hersteller der vier genannten Sicherungsvarianten sind:

  • Die Firma Abus
  • Das Unternehmen Schellenberg
  • Die Firma Gah-Alberts
  • Die Firma IKON

Der Kauf und die Kosten für die Rolladensicherung

Ein Test verschiedener Rolladensicherungen ist schwierig, da es immer sehr stark auf die Einbausituation ankommt. Erworben werden können die unterschiedlichen Sicherungen natürlich sowohl über das Internet, wie auch in einem passenden Geschäft (Baumarkt oder Fachgeschäft für Sicherheitssysteme).

Hierbei macht es durchaus Sinn, sich etwas Zeit bei der Auswahl zu nehmen, um möglichst alle gebotenen Sicherungssysteme für den Rollladen vergleichen, und auswählen zu können.

abus-rolladensicherungZu beachten dabei ist, dass sich die Kosten je nach Hersteller, Sicherungsvariante und Anlaufstelle für den Kauf unterscheiden können. Die Preise in der folgenden Aufzählung sollen dabei einen Überblick über die möglichen Kosten beim Kauf einer solchen Sicherung bieten:

  • Das günstige Sicherungsblech kostet zwischen 5 und 15 Euro
  • Der Wellenverbinder kostet zwischen 8 und 20 Euro
  • Die Klemmsicherung kostet zwischen 12 und 30 Euro
  • Die Stift- oder Stecksicherung kostet zwischen 15 und 30 Euro

Selbstverständlich gibt es auch noch teurere Angebote, wobei die Kunden meist mit einer etwas besseren Qualität der Rolladensicherung rechnen können, die sich jedoch im gebotenen Schutz kaum differenzieren.

Weiter zu den besten Rolladensicherungen »